Drei Schritte zu einen gesunden Darm

Betrachten wir mal einen problematischen Darm aus ganzheitlicher Sicht.

Ganzheitlich bedeutet, dass Körper, Geist und Seele gleichermaßen, bei der Problematik Darm mit einbezogen und angesprochen werden. Wenn die drei Ebenen, Körper – Geist – Dünndarm, Dickdarm, MastdarmSeele berücksichtigt werden, ist Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht möglich!

  • Die Festtage liegen schon ein paar Wochen zurück!
  • Die Tage sind schon ein wenig länger!
  • Die Semesterferien 2017  sind schon Vergangenheit !
  • Lassen Sie den Winter los und freuen sie sich auf das Sein!

Die geistige Ebene – der 3-Schritte-Formel zum gesunden Darm:
Darmprobleme haben aus Sicht der geistigen Ebene mit unzureichend verstandenen Botschaften und dementsprechend nicht ausreichend akzeptierten bzw. gelebten Themen zu tun:

  • Definition von Sehnsüchten und Wünschen
  • Zulassen und das (Aus-)Leben von Emotionen
  • Dankbares Loslassen von alten Ansichten und Überzeugungen ist die Voraussetzung, damit neues Leben entstehen kann

Die seelisch – emotionale Ebene – der 3-Schritte-Formel zum gesunden Darm:
Die Bereitschaft ein emotionales Ungleichgewicht an sich selbst zu erkennen, zu akzeptieren und das Verhalten nachfolgend konsequent zu ändern, führt letztendlich zur Symbiose auf den Ebenen Geist, Seele und Körper… und damit zur Heilung auf der seelischen Ebene.

Die körperliche Ebene – der 3-Schritte Formel zum gesunden Darm:
Durch verschiedenste Umstände im Leben kann das Gleichgewicht des Verdauungstrakts und somit auch des Immunsystems gefährdet werden. Bewusstes Vorwärtsgehen im Leben und danach zu handeln, führt zu einem gesunden Milieu im Darm.
Deshalb sollten wir uns an folgende Grundsätze halten:

  • Meiden von schädlichen Einflussfaktoren (z.B. Belastungen durch freie Radikale, Konsumation von Medikamenten (Antibiotika), Drogen und Alkohol,
  • Chronischer Stress)
  • Typgerechte Ernährung aneignen.

Das Zentrum unseres Wohlbefindens – oder eben unseres Unwohlseins – ist genau in der Mitte: Im Darm.

Bildequelle: proenergetic.com

Nur wer einen gesunden Darm hat, bekommt all seine Beschwerden in den Griff!

Das Thema Darm mag anfangs etwas ungustiös erscheinen. Sobald man aber verstanden hat, dass der Darm der Ursprung vielen Übels oder auch des Wohlbefindens ist, beschäftigt man sich gerne damit. Oft fängt man erst an, sich mit dem Thema zu beschäftigen, wenn erste Symptome auftreten. Und wenn man erst einmal den Zusammenhang von unterschiedlichsten Erkrankungen mit einer gesunden (oder eben ungesunden) Darmflora in Verbindung bringen kann, ist die Aufmerksamkeit da!

Darmprobleme kann man manchmal sogar äußerlich sehen.
Wenn zum Beispiel jemand Akne oder auch Neurodermitis hat, ist meist auch etwas mit dem Darm nicht in Ordnung. Oder auch, wenn das Abnehmen einfach nicht klappen will, obwohl man sich kasteit, dann ist in den meisten Fällen die Darmflora beleidigt.

Aber es kann noch weitergehen:
Migräne beispielsweise ist ganz typisch. Durch jahrzehntelange Forschung hat man herausgefunden, dass der Darm enorm anfällig für Entzündungen ist. Diese können im wandern und sich im ganzen Körper verteilen. So kann man Rheuma, Arthritis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen – mit dem Darm in Verbindung bringen.
Wussten Sie zum Beispiel, dass der Darm ein hormonproduzierendes Organ ist? Depressionen kommen zu einem großen Anteil aus dem Darm. Burnout, Depressionen, Rastlosigkeit – all das sind Themen, die heute fast jeden betreffen.

Das bedeutet, wir sollten unserem Darm regelmäßig Beachtung schenken. Das ist ein wertvoller Schritt in Richtung Gesundheit!
So kann man zum Beispiel extreme Stimmungsschwankungen, die über zu viel Stress ausgelöst werden, mit einer Sanierung des Darmes hervorragend in den Griff bekommen.

95 Prozent des Glückshormons werden im Darm gebildet.
Der Körper kann sich wunderbar selbst regenerieren. Man braucht ihm nur ein bisschen Unterstützung in Form der dreistufigen Darmsanierung zukommen lassen – den Rest macht er selbst!

IN 3 SCHRITTEN ZU EINEM GESUNDEN DARM

1. Darm reinigen und mobilisieren
ALOE FEROX regt die Verdauungstätigkeit an und unterstützt die natürliche Reinigungsfunktion des Darms.

Aloe Kapseln enthalten reine, wildwachsende Aloe Ferox (lat. für wilde Aloe). Die Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe von Wildpflanzen ist meist mehr als 10mal höher als bei herkömmlichen Anbauarten.

Die aktiven Inhaltstoffe unterstützen den natürlichen Vorgang der sanften Entleerung des Darmes.

2. Darmflora aufbauen nähren und aufbauen
DARM+ Kapseln (Nahrungsergänzungsmittel mit Apfelpektin, Flohsamenschalen, 7 Obst- und Gemüse-Extrakten, Grünem Tee, Spirulina Algen und Vitamin B2) eignen sich zur ernährungsbedingten Unterstützung des Immunsystems im Darm.

  • Apfelpektin ist die optimale Nahrungsquelle für jene Bakterien, die die Ausscheidung
    von Zucker aus dem Körper unterstützen. Steht ausreichend Apfelpektin zur
    Verfügung, vermehren sich diese Bakterien  und siedeln sich nachhaltig im Körper an.
  • Flohsamenschalen enthalten lösliche Ballaststoffe, die über eine große Quellfähigkeit
    verfügen. Sie erhöhen sanft das Volumen des Stuhls und unterstützen die natürliche
    Darmbewegung.
  • 7 Obst- und Gemüse-Extrakte (Ananas, Pfirsich, Cranberry, Pflaumen, Papaya, Rote
    Bete, Fenchel) liefern wertvolle Ballaststoffe.
  • Natürliche Verdauungsenzyme helfen dem Körper dabei, Nährstoffe effektiver
    aufzunehmen. Obwohl der Körper auf natürlichem Wege Enzyme produziert, nimmt
    die Menge der gebildeten Enzyme mit zunehmendem Alter oft ab.
  • Spirulina Algen unterstützen die Funktion von Darm und Verdauung und die
    Ausbildung einer gesunden Darmflora, die die Grundlage einer guten Gesundheit
    darstellt.

3. Darmflora durch bioverfügbares Wasser unterstützen
Trinken Sie mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag (à 200 bis 250 ml)! Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Wasser verhilft diesem nicht nur zu einer besseren Verdauung, sondern insgesamt zu einer optimalen Funktion aller Organe. Gleichzeitig wird natürlich auch die Ausleitung von Giften aus dem Körper unterstützt. Trinken Sie jedoch nicht einfach irgendein Wasser. Bioverfügbares, belebtes Wasser können Sie durch verschiedene Belebungselemente von PRO ENERGETIC selbst herstellen. BELEBTES Wasser ist für eine gezielte Darmreinigung notwendig, da nur durch bioverfügbares Wasser die nicht
benötigten Botenstoffe (Ablagerungen, etc.) gelöst und ausgeschwemmt werden können.

Belebtes, bioverfügbares Wasser trägt zur Revitalisierung des Darms bei.

Quelle: Christa Wittmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + neunzehn =