Gesunde Venen

Gesunde Venen im Sommer

Gerade im Sommer leiden Frauen und auch Männer, an geschwollenen Beinen.
Kein Wunder, dass unsere Beine schnell schlapp machen – schließlich muss das sauerstoffarme Blut in den Venen ständig entgegen der Schwerkraft in Richtung Herz gepumpt werden.

Für diese harte Arbeit sind zum einen Muskelpumpen und zum anderen die Venenklappen zuständig, die wie „Schleusentore“ funktionieren. Die Venenklappen sehr empfindlich. Schließen sie nicht mehr richtig, so sackt das venöse Blut nach unten. Dicke, schwere Beine, können die Folge dieser Venenprobleme sein. Die Veranlagung zu schwachen Venen kann auch angeboren sein – doch auch andere Faktoren wie Lebenswandel und Körpergewicht spielen eine wichtige Rolle.

Tipps, wie Sie Ihre Venen im Sommer optimal unterstützen können!

1. Bewegung für die Beine
Ganz wichtig für gesunde Venen ist Bewegung. Gerade wer lange sitzen oder stehen muss, sollte sich zwischendurch so viel wie möglich bewegen.
Aktivieren Sie die sogenannte Wadenmuskelpumpe. Im sitzen, lassen Sie die Fersen am Boden und ziehen die Zehen weit nach oben. Dadurch spannt sich der Wadenmuskel und drückt das Blut nach oben zum Herzen. Diese Übung funktioniert auch im Stehen gut – zum Beispiel morgens und abends beim Zähneputzen!

2. Beine entlasten
Legen Sie so oft wie möglich Ihre Beine hoch.
Tipp bei stark geschwollenen Beinen:
Legen Sie sich rücklings auf den Boden, strecken Sie die Beine in die Luft und stützen Sie die Fersen an eine Wand oder Türe. Dadurch fließt das  Blut zum Herzen zurück und die Gefäße werden wieder entlastet.

3. Beine nicht übereinander schlagen!
Zugegeben – sich die Sitzhaltung mit übereinander geschlagenen Beinen abzugewöhnen, ist schwierig. Leichter fällt’s, wenn man weiß, dass dabei die Venen abgequetscht und in ihrer Funktion beeinträchtigt werden.
Besser: zwischen Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel lassen, beide Füße stabil nebeneinander auf den Boden stellen.

4. Genügend  Wasser trinken!
Achten Sie darauf, regelmäßig und ausreichend Flüssigkeit (am besten Quellfrisches Wasser) zu sich zu nehmen. Wasser verdünnt das Blut und bewirkt so, dass es leichter zum Herz fließen kann.

5. Hilfe von Innenvenen Venen Kapseln
Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse (Salat, Zitrusfrüchte) stärkt die Venen und sorgt obendrein für eine gute Figur. Vermeiden Sie Alkohol und Nikotin. Venenaktive Stoffe wie Rotes Weinlaub, Rosskastanienextrakt, OPC Traubenkernextrakt oder Rutin – alle Wirkstoffe finden sich in den Venen Kapseln von Pro Energetic – unterstützen ebenso von innen.

6. Kälte statt Hitze
Kalte Güsse bewirken, dass sich die Venenwände zusammenziehen und an Spannkraft gewinnen. Den gleichen Trainingseffekt bewirken Wassertreten und Wechselduschen. Nach der warmen Brause am Morgen sollten Sie Ihren Beinen also eine kurze Abkühlung gönnen!

Generell gilt:
bei Venenproblemen Hitze meiden: Sauna, lange Sonnenbestrahlung.Weinlaubgel
Pfefferminze und Menthol kühlen ideal!
Diese wertvollen Wirkstoffe sind, gemeinsam mit vielen weiteren venenaktiven Natursubstanzen im Weinlaub Gel von Pro Energetic enthalten.

7. Kleidung und Schuhe
Vermeiden Sie Kleidung, die an Hüfte oder Beinen einengen. Tragen Sie flaches, bequemes Schuhwerk. Bei langen Flug- oder Autoreisen werden Kompressionsstrümpfe empfohlen.

8. Zigaretten und Alkohol verursachen Venenprobleme
Nikotin schadet den Blutgefäßen, Alkohol im Übermaß erweitert die Adern – und fördert so Besenreiser und Krampfadern. Verzichten Sie also Ihren gesunden Beinen zuliebe auf Zigaretten und Alkohol.

9. Flugthrombose vermeiden
Genügend trinken, vermeiden Sie jedoch Alkohol und Kaffee! Stehen Sie bei längeren Flügen immer wieder auf und bewegen Sie sich. Auch Zehen- oder Fußgymnastik hilft Ihren Venen. Im Sitzen sollten Sie nicht die Beine übereinander schlagen. Dadurch werden die Venen abgedrückt. Ein Vital-Kissen unterstützt zudem die Durchblutung und entlastet dadurch die Beine erheblich.

Quelle: Christa Wittmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =